community outreach 0

Das Slumentwicklungsprogramm der Ashraya Initiative for Children (AIC) unterstützt die laufenden Anstrengungen um Kernprobleme in Verbindung mit Armut in unseren Slumgemeinschaften zu lösen.

Wir helfen das Einkommen der Familien, mit denen wir arbeiten, zu verbessern, (zum Beispiel durch Alphabetisierungskurse und Berufstrainings – zB Nähkurse) bieten Gesprächstherapien für Familien in Krisen und finanzielle Unterstützung in Notfällen an. So helfen wir unseren Kindern und deren Familien bei Problemen wie Alkoholismus, Drogenmissbrauch, Verlust von geliebten Menschen, häuslicher Gewalt oder anderen Notfällen, wie zum Beispiel dem Verlust eines Hauses durch einen Brand.

Kontakt:
www.ashrayainitiative.org/de/

community outreach 1   community outreach 2

community outreach 3   community outreach 4

 

Kategorie - Medizinische Hilfe

AIC – Gesundheitsprogramm (seit 2007)

health outreach 0

Das Gesundheitsprogramm der Ashraya Initiative for Children (AIC) arbeitet mehr auf der Ebene der Familien und Gemeinschaften. Wir richten uns gegen die Probleme, die die Kinder auf die Straße zwingen.

 

Kirpal Charitable Hospital

hospital 03

Es war Sant Kirpal Singh ein besonderes Anliegen, bedürftigen Menschen mit medizinischer Versorgung zu helfen. So nahm 1983 das Krankenhaus als erste Einrichtung die Arbeit auf.

Kategorie - Landwirtschaft & Nahrung

Der Fürstenhof

Haeder 01

Der Fürstenhof bei Hallein im Herzen des Salzburger Landes ist ein Beispiel dafür, wie der Bio-Gedanke im familiären Umfeld erfolgreich umgesetzt werden kann. Hier wird Bio-Landwirtschaft nicht nur exemplatisch gelebt sondern auch allen zugänglich gemacht, die Interesse dafür haben.

 

Biogasnutzung in Kirpal Sagar

Biogas Header

Biogas – eine wiederentdeckte Form der landwirtschaftlichen Energiegewinnung
Unter den erneuerbaren Energien stellt die Biogaserzeugung eine ganz besondere Form dar. Denn sie ist Teil des landwirtschaftlichen Nährstoffkreislaufs.

 

Das Moringa-Projekt

farm 09

In der regional traditionellen Volksmedizin Nordwestindiens wurde das Wissen um den Wunderbaum weitergegeben. Die Engländer entdeckten den Moringa oleifera während der Kolonialzeit als Meerrettichersatz und die Ayurvedische Medizin machte sich weit vor dieser Zeit die Wirkung des Baumes unter anderem zu eigen, indem Pulver aus den Blättern des Wunderbaums, Kapseln (gefüllt mit Blattpulver) und Samen zum Einsatz kommen..